• 500 Tarife im Vergleich
  • kostenlose Bedarfsanalyse
  • Kündigungsassistent
  • Seit 2007

Welche Datengeschwindigkeit brauche ich in meinem Smartphone Tarif?

Di. 12.02.2019 von Torsten Leidloff

Aktuell überbieten sich die Netzbetreiber mit den maximal verfügbaren Internetgeschwindigkeiten im LTE-Netz. Doch wer braucht es wirklich so schnell und wofür?

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Eine Umfrage unter einigen unserer Nutzern bestätigte mich darin, dass nicht nur mir, sondern den meisten für ihre alltäglichen Nutzungsgewohnheiten maximale Internetgeschwindigkeiten von in der Regel 21,6 Mbit/s reichen.

Lediglich beim Video Streaming in hoher Qualität ist schnelleres Internet von wirklichem Vorteil. Dafür ist dann aber auch das inkludierte Datenvolumen schneller aufgebraucht. Hat man einen Handytarif ohne Drosselung ist das natürlich nicht relevant.

Keine Frage, das mobile Internet mit hohen Geschwindigkeiten wird in Zukunft eine Grundvoraussetzung für eine Vielzahl Anwendungen sein, sei es das autonome Fahren, seien es Tele-OPs oder aber die industriellen Fertigung.

Highspeed Internet wofür?

Für die meiste Kommunikation des Smartphones mit dem Menschen sind Geschwindigkeiten von mehr als 50 Mbit/s aber nicht zwingend erforderlich. Folglich sind für viele Nutzer auch noch Handytarife mit für heutige Verhältnisse geringen Datenraten von max. 21,6 Mbit/s vollkommen ausreichend. Auch wenn o2 Tarife mit bis zu 225 Mbit/s anbietet, während es bei der Telekom bereits bis zu 300 Mbit/s und bei Vodafone bis zu 500 Mbit/s sind.

Interessant sind in diesem Zusammenhang die O2 Free Tarife. Sie sind mit bis zu 225 Mbit/s verfügbar. Auch bei ihnen wird wie in Deutschland in der Regel üblich nach Erreichen des inkludierten Datenvolumens für den Rest des Monats gedrosselt, allerdings ist man beim Überschreiten des Datenvolumens für den Rest des Monats mit 1 Mbit/s unterwegs. Das reicht - wie ein Selbsttest zeigt - für eine Vielzahl Anwendungen, wie z.B. der Nutzung von Messenger Diensten wie WhatsApp, dem Senden und Empfangen von E-Mails, dem Surfen im Internet und fürs Musikstreaming und auch das Videostreaming (in geringer Auflösung).

Die maximal verfügbare (Download)Geschwindigkeit finden Sie in unserem Smartphone Tarife Vergleich bei jedem Tarif unter Leistungen.

Natürlich empfehlen wir bei Tarifen mit ansonsten gleicher Leistung den Tarif mit der schnelleren max. verfügbaren Internetgeschwindigkeit.

Mit schnellem Internet oft früher gedrosselt!

Je schneller jedoch der Internetzugang, desto eher wird man auch dazu verleitet, dass man sich beispielsweise ein Video in HD statt in geringerer Auflösung anschaut. Das verbraucht dann auch mehr Datenvolumen, womit man sein Datenlimit schneller erreicht. Es sei den man hat einen Handytarif ohne Datenlimit oder einen Tarif in dem das jeweilige Streaming kostenfrei enthalten ist (derzeit für ausgewählte Streaming Dienste ab dem Magenta Mobil M bei der Telekom oder mit dem Vodafone Pass bei Vodafone).

Der Vollständigkeit halber: Wie allgemein bekannt ist, entspricht die maximal verfügbare Datengeschwindigkeit in der Regel nicht der realen verfügbaren Geschwindigkeit, wie das Foto zeigt. Hier ist die reale Downloadrate: 24,35 Mbit/s bei max. verfügbaren 50 Mbit/s.

Gemessen wurde der Wert im Foto mit der kostenfreien Ookla Speedtest App.

Aber wie oben schon erwähnt. Aus meiner Sicht ist das vollkommen ausreichend. Entscheidender ist eher die Netzverfügbarkeit.

Die Netzverfügbarkeit

Alle drei Netzbetreiber in Deutschland (Telekom, Vodafone und Telefonica O2) betreiben derzeit ein 2G, 3G / UMTS und 4G / LTE Netz.

Die 4G / LTE Netzabdeckung ist vielerorts bereits besser als die 3G / UMTS Abdeckung. Um LTE nutzen zu können muß der Handytarif aber Zugang zum LTE Netz des Netzbetreibers haben. Gerade bei Telekom und Vodafone Discountern ist das nicht immer oder nur gegen Aufpreis der Fall. Im o2 Netz haben auch die Discounter Zugang zum LTE Netz.

Ich gehe davon aus, dass die Investitionen in das 3G UMTS Netz rückläufig sind. Mehr dazu in folgendem Beitrag: LTE (4G) oder UMTS (3G) ? Folglich wird die Netzverfügbarkeit beim 4G / LTE Netz im Vergleich zum 3G / UMTS Netz in Summe immer besser.

Folglich empfehle ich die Nutzung eines Handytarifs mit LTE (dies läßt sich sowohl in unserem Handytarife Vergleich, unserem Allnet Flat Vergleich, als auch dem mobilen Datenflat Vergleich einstellen).

Wer noch einen günstigen Handytarif im 3G / UMTS Netz abschließen will, dem empfehle ich einen Handytarif mit kurzer Laufzeit (auch dies ist in unseren Vergleichen einstellbar). Ist man mit dem Netz nicht mehr zufrieden kann man dann (immerhin) zum Ende eines Monats kündigen und zu einem anderen Anbieter wechseln.

Wer schreibt hier?

Torsten Leidloff Ich bin Torsten Leidloff, Verbraucherjournalist, und beobachte die Entwicklung auf dem deutschen Telekommunikationsmarkt seit 1998. Meine Erkenntis: Die Handynutzung wurde in den letzen 20 Jahren deutlich günstiger. Nach wie vor kann man mit einem Preisvergleich sparen, teilweise mehrere 100 €In unseren Vergleichen findest Du die Angebote auf dem deutschen Markt nach dem Preis sortiert. Hier im Blog gebe ich meine Erfahrung weiter und helfe Dir, den passenden Mobilfunktarif zu finden.


Kundenbewertung:
Welche Datengeschwindigkeit brauche ich in meinem Smartphone Tarif?
*****4,8 von 1 bis 5 Sternen4,8 von 1 bis 5 Sternen4.8 von 1 bis 5
auf Grundlage von 20 Bewertungen
© Handyflatrate Preisvergleich