• 500 Tarife im Vergleich
  • kostenlose Bedarfsanalyse
  • Kündigungsassistent
  • Seit 2007
Konnten wir Ihnen helfen?
20 € Amazon GutscheinMit Ihrem Feedback nehmen Sie automatisch
an der Verlosung eines 20 € Amazon Gutscheins teil.
Ja, Tarif abgeschlossen

Welchen Tarif haben Sie abgeschlossen?

*Bitte diese Felder ausfüllen

Mit dem Klick auf Absenden und der kurzen Bestätigung unserer E-Mail nehmen Sie automatisch an der Verlosung eines 20 € Amazon Gutscheins teil.
Nein, leider nicht

*Bitte diese Felder ausfüllen

Mit dem Klick auf Absenden und der kurzen Bestätigung unserer E-Mail nehmen Sie automatisch an der Verlosung eines 20 € Amazon Gutscheins teil.
Danke für Ihr Feedback
Wir Drücken Ihnen die Daumen beim Gewinnspiel!

Vielleicht ebenfalls für Sie interessant:

kostenlose Handytarif Kündigungserinnerung Unsere kostenlose Handytarif Kündigungserinnerung

Ihr neuer Handyvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten? Dann lassen Sie sich von uns per E-Mail erinnern. Damit Sie den Kündigungszeitpunkt nicht verpassen.

Smartphone Betriebssysteme im Vergleich

Fr. 08.07.2016 von Torsten Leidloff

Wer sich heutzutage ein Smartphone kauft, muss sich neben dem Hersteller samt typischem Design, Ausstattung und Akkuleistung, auch für ein bestimmtes Betriebssystem entscheiden. Wir stellen die in Deutschland verbreitetsten Betriebssysteme vor.

Das Betriebssystem, auch OS genannt (Englisch für: operating system) legt neben dem Zugriff auf einen bestimmten App Store, auch die Menüstruktur und die intuitive Bedienung fest. Ob nun Android, iOS (iPhone), BlackBerry OS oder Windows Phone - die Wahl des richtigen Betriebssystems ist oftmals der entscheidende Schlüssel bei der Wahl eines bestimmten Smartphones. (Ausgewählte Smartphones mit Vertrag)

Nachfolgend die Betriebssysteme + Links zu Smartphones ohne Vertrag mit entsprechendem Betriebssystem.

Android:

Fangen wir bei A wie Android an: Das OS aus dem Hause Google hat sich innerhalb von wenigen Jahren zum beliebtesten Smartphone Betriebssystem entwickelt. Die anfängerfreundliche Strukturierung der Menüs und nicht zuletzt einer der derzeit umfangreichsten App Stores (mehr als 1.500.000 Apps) empfehlen Android einer breiten Nutzermasse. Aufgrund der hohen Schwemme an Apps und der hohen Offenheit des Systems werden nur auffällige Apps von Google vorab kontrolliert. Zwar wird auf Nutzerbeschwerden reagiert, sind jedoch erst einmal virenverseuchte Applikationen im Umlauf, ist es schwer den entstandenen Schaden rückgängig zu machen. Eine Vielzahl unabhängiger Rankings und Fansites helfen hierbei jedoch gut die Spreu vom Weizen zu trennen. Auch kann die endgültige Darstellung der Oberfläche auf dem Smartphone von Hersteller zu Hersteller schwanken, da hier meist eine eigene Benutzeroberfläche übergestülpt wird. (Zu mehr als 500 Android Smartphones ohne Vertrag)

Apple iOS:

Das iOS von Apple ist das Betriebssystem der iPhones. Schnelle Reaktionszeiten, eine komfortable Menüstruktur und das Apple-typische Design zeichnen Handys mit iOS aus. Der App-Store (mehr als 1.400.000 Apps) von Apple zählt zusammen mit dem Android-Market zu den derzeit Größten. Da er auf Seiten von Apple weitaus strenger kontrolliert als bei Google liegt in puncto Sicherheit das iOS vorne. Die App-Auswahl ist allerdings auf Apple-Produkte beschränkt. (Verfügbare iPhone Modelle ohne Vertrag)

Windows:

Das Handy-OS von Microsoft ist nach wie vor die große Unbekannte was die zukünftige Etablierung auf dem Markt betrifft. Zahlreiche bekannte Hersteller wie Acer, Trekstore oder hP bieten Modelle mit Windows Betriebssystem an. Auch wächst das Angebot im Windows App Store, auf mittlerweile rund 340.000 zertifizierte Apps. Neues im Oktober 2015 vorgestelltes Feature: Mit Windows 10, dem Microsoft Display Dock und einem leistungsstarken Windows Phone, das die dahiner stehende Technik namens Continuum unterstützt, wird das Handy zum PC. (Verfügbare Windows Phones ohne Vertrag)

BlackBerry OS:

Das BlackBerry OS auf den bekannten gleichnamigen Handys ist ein Multitasking-Betriebssystem für Blackberrys. Spezielle Programmierschnittstellen für Anwendungsprogramme, zahlreiche E-Mail Funktionen, sowie ein hoher Sicherheitsstandard ließen die Plattform besonders im Businessbereich zur Geltung kommen. Dabei war die Volltastatur bei den meisten Modellen das Markenzeichen. Im Appstore, der Blackberry World gibt es mehr als 130.000 Apps. Neuere Blackberrys (ab Blackberry 10) erlauben zudem die Installation von Andorid Apps. 2015 hat Blackberry mit dem Blackberry Priv sein erstes Android Smartphone auf den Markt gebracht. 2016 sollen weitere Android Modelle folgen. Laut Unternehmensangaben wird Blackberry 10 aber nicht aufgegeben. (Verfügbare Blackberry Modelle ohne Vertrag)

bada OS (wird nicht weiter entwickelt):

Das bada OS ist wohl nur Kennern von Samsung Handys vertraut. Dort wurde das Betriebssystem in Geräten der Wave-Serie eingesetzt. Obwohl nur auf diesen speziellen Modellen vertreten, überzeugte das OS mit einer, auch für Anfänger, gut verständlichen Bedienung und zahlreichen Möglichkeiten zur Individualisierung. Der hauseigene Samsung App Store umfasst zwar nicht die ungeheure Masse wie der Android Market oder das Angebot von Apple, bot jedoch eine Auswahl aus rund 6500 vorsortierten Apps.

Open webOS (wird nicht weiter entwickelt):

Das Smartphone Betriebssystem stellt den Nachfolger des Palm OS dar. Das innovative Multitasking-Betriebssystem war zuletzt 2011 auf HP Palms installiert. LG übernahm webOS 2013. webOS wird derzeit nicht mehr für Smartphones genutzt.

Symbian OS (wird nicht weiter entwickelt):

Der weltgrößte Hersteller von Handys Nokia bot mit dem Symbian OS ein etabliertes Multitouch-Betriebssystem, das in den letzten Jahren jedoch gerade auf dem App-Markt den Anschluss verpasste. Auch war es ursprünglich nicht für Touchscreen-Handys geplant, was sich negativ für Nokia im Smartphone-Boom auswirkte.

Firefox OS (wird nicht weiter entwickelt)

Firefox OS das 2013 gestartete mobile Betriebssystem des Browser Anbieters mozilla sollte mit günstigen Smartphones (ab 33 $) Marktanteile erobern. Wie 2015 bekannt wurde wird Firefox OS für Smartphones nicht mehr weiterentwickelt.

Amazon Fire OS (keine neuen eigenen Amazon Smartphones in Planung)

Amazon hat 2014 sein erstes und wahrscheinlich erstmal einziges Smartphone präsentiert. Da Amazon bereits seit längerem auf dem Tablet Markt aktiv ist kann der Amazon App Store 360.000 Apps vorweisen. Fire OS basiert auf Android, deshalb laufen die Apps auch auf den meisten Android Smartphones.

Auch wenn sich damit einige Smartphone Betriebssysteme am Markt nicht durchgesetzt haben gibt es derzeit weitere Betriebssysteme, die sich am Markt etablieren wollen. Doch die Reihen lichten sich, als Alternativen verbleiben:

Unser Fazit: Der Smartphone Markt wird auch in Zukunft in Bewegung bleiben. Mit Android kann man da eigentlich nicht viel falsch machen. Apple Fans werden - denken wir - eher zum iPhone greifen.
Mit Continuum (Handy als PC) kann sich vielleicht auch Microsoft einen größeren Marktanteil sichern und insbesondere im Geschäftsbereich etablieren.

Smartphone Betriebssysteme im Vergleich
*****4,8 von 1 bis 5 Sternen4,8 von 1 bis 5 Sternen4.8 von 1 bis 5
auf Grundlage von 8 Bewertungen
© Handyflatrate Preisvergleich