• 500 Tarife im Vergleich
  • kostenlose Bedarfsanalyse
  • Kündigungsassistent
  • Seit 2007

Datenautomatik deaktivieren bei Vodafone, o2, Drillisch und Co.

Fr. 10.11.2017 von Torsten Leidloff

o2 DatenautomatikTarife mit Datenautomatik gibt es bei Vodafone, o2 und Drillisch.
Bei der Datenautomatik wird nicht wie sonst üblich die Geschwindigkeit nach Erreichen des Inklusivvolumens für den Rest des Abrechnungszeitraums gedrosselt.
Statt dessen wird Datenvolumen automatisch nachgebucht. Mehr dazu + Möglichkeiten die Datenautomatik zu deaktivieren und zur aktuellen Rechtslage in diesem Beitrag.

Lesen Sie hier, wie sie die Datenautomatik deaktivieren können.
Achtung: bei einigen Drillisch Tarifen, genauer gesagt bei denen mit dem Vermerk: "Fester Tarifbestandteil" ist dies nicht möglich! 

Lesedauer (gesamter Artikel): ca. 5 Minuten

 

Datenautomatik direkt deaktivieren:

- o2 Datenautomatik abbestellen
- Vodafone Datenautomatik abschalten
- Drillisch Datenautomatik stoppen (inkl. DeutschlandSIM, hellomobil, maxxim, Phonex, simply, sim.de, smartmobil, winSIM, yourfone und PremiumSIM)
- Blau Datenautomatik entfernen
- Tarifhaus Datenautomatik ausschalten
- BASE Datenautomatik kündigen

 

Wie funktioniert die Datenautomatik?

Der Mobilfunkvertrag enthält wie üblich ein monatliches Datenvolumen. Ist dieses erreicht wird jedoch bei Vodafone Red, o2-Blue und Drillisch Tarifen nicht wie sonst gängige Praxis die Geschwindigkeit für den Rest des Monats gedrosselt. Statt dessen wird automatisch bis zu dreimal Datenvolumen nachgebucht. Bei BASE, Drillisch, o2 (o2 Blue Basic, Smart, All-in S) und Blau kostet eine Nachbuchung jeweils 2 € (je 100 MB) bei Vodafone und dem Blau M und L, den o2 Blue Tarifen All-in M und L und den Blau Allnet L und XL sind es 3 € (je 250 MB) und beim o2 Blue All-in XL und Premium sind es 5 € (je 750 MB). 

Während man sonst eine SMS bekam mit der Anfrage ob man zusätzliches schnelles Datenvolumen buchen möchte wird bei der Datenautomatik nur noch informiert, dass Datenvolumen nachgebucht wird/wurde.

So können monatlich bis zu 15 € Zusatzkosten auflaufen. Wer dies nicht wünscht kann bei allen vier Anbietern der Buchung der Datenautomatik widersprechen.

 

o2 Datenautomatik abbestellen

Die Abwahl der Datenautomatik ist über die Hotline: 089/ 787 979 400 zu den Kosten eines Festnetzanrufes möglich oder direkt vom o2-Handy über die kostenlosen Hotline 55 222. Seit kurzem kann man die Datenautomatik auch selbst im Online-Login Bereich unter "Mein O2" deaktivieren.

 

Vodafone Datenautomatik abschalten

Bei Vodafone wird man per SMS informiert, wenn man 90% des lt. Tarif vorgesehenen Datenvolumens verbraucht hat. Mit einer Antwort-SMS und dem Inhalt "Langsam" kann man die Datenautomatik für den aktuellen Monat stoppen. Tut man dies nicht werden bis zu 3x 250 MB nachgebucht. Alternativ kann man über die Kundenhotline unter 1212 (netzintern) bzw. 0800/ 172 1212 (aus allen Netzen) die Datenautomatik, auch Speed Go genannt, dauerhaft deaktivieren.

 

Drillisch Datenautomatik stoppen

Bei Drillisch Marken gibt es LTE Tarife bei denen bei Überschreiten des Datenvolumens 3 x 100 MB für je 2 € nachgebucht werden. Bei jeder Datenerweiterung wird man automatisch benachrichtigt. Die Datenautomatik kann beim Kundenservice (per Mail, Kontaktformular oder über die Hotline) abbestellt werden.

Bei smartmobil gibt es seit Februar 2017 eine abweichende Datenautomatik bei den Tarifen: LTE Special & Starter (2 x 200 MB für je 2 €), LTE All (3 x 300 MB für je 3 €) bzw. LTE Pro (3 x 500 MB für je 5 €).

Bei Aktionsangeboten, u.a. bei DeutschlandSIM, hellomobil, maxxim, Phonex, simply, sim.de, winSIM, yourfone und PremiumSIM ist zu prüfen, ob im Kleingedruckten der Zusatz "fester Tarifbestandteil" steht. Ist dies der Fall kann die Datenautomatik nicht deaktiviert werden!

 

Blau Datenautomatik entfernen

Auch bei Blau Alttarifen wird via Datenautomatik bis zu 3 x nachgebucht. Dies kostet wie oben beschrieben im Blau M & L 2 € (je 100 MB) und im Blau Allnet L & XL 3 € (je 250 MB). Bei jeder automatischen Buchung wird man per SMS benachrichtigt.

Die Abwahl der Datenautomatik ist im Kundenloginbereich auf blau.de, via Chat auf der blau.de Seite oder von Mo.-Fr. 8-20 Uhr über die Hotline: 0180-6 20 02 40 (maximal 60 Cent je Minute aus dem Mobilfunknetz / maximal 20 Cent je Minute aus dem deutschen Festnetz) möglich.

 

Tarifhaus Datenautomatik ausschalten

Die Tarifhaus Angebote werden von o2 realisiert. Ältere Tarife waren mit einer Datenautomatik versehen. Um die Datenautomatik bei Alttarifen abzuschalten muß man die o2-Kundenbetreuung (Hotline 55 222) kontaktieren oder man wählt die Datenautomatik im o2-Kundenportal selber ab.  

 

BASE Datenautomatik kündigen

Eine Abwahl kann auch bei BASE via Daten-Automatik Hotline erfolgen. Diese ist aus dem eplus-Netz kostenlos unter 127 1400 bzw. aus allen anderen Netzen kostenpflichtig über die Mobilfunknummer: 0177/ 127 1400.

Nach dem Aus für die (alten) BASE-Tarife werden diese BASE Kunden zu o2 migriert. Damit gilt dann das o2 Prozedere für die Kündigung der Datenautomatik.

Tarife mit Datenautomatik in unseren Vergleichen

In unseren Vergleichen findest Du auch weiterhin die Tarife mit Datenautomatik. Das gilt sowohl für die Allnet Flat als auch Smartphone Tarife. Unter (i) findest Du bei den einzelnen Tarifen einen Verweis auf die Datenautomatik. Möchtest Du, dass in unseren Vergleichen keine Tarife mit Datenautomatik angezeigt werden kannst Du diese durch die Auswahl [x] ohne Datenautomatik abwählen. Diese werden dann im Vergleich nicht berücksichtigt.

 

Zur rechtlichen Situation:

Das Landgericht München überprüfte nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBZ) die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Mobilfunkbetreibers o2 und stufte die Datenautomatik als unzulässig ein. Siehe auch: Gericht verbietet Datenautomatik von o2.

o2 ging in Berufung. Der Bundesgerichtshof (BGH) folgte der Auffassung des Landgerichts München nicht. Laut BGH ist die Datenautomatik keine Geschäftsbedingung, sondern gehöre zur Leistungsbeschreibung der entsprechenden Handytarife.

Fazit: Die Datenautomatik ist zulässig und wird uns weiter in einer Vielzahl von Tarifen beglücken.


Wer schreibt hier?

Torsten Leidloff Ich bin Torsten Leidloff, Verbraucherjournalist, und beobachte die Entwicklung auf dem deutschen Telekommunikationsmarkt seit 1998. Meine Erkenntis: Die Handynutzung wurde in den letzen fast 20 Jahren deutlich günstiger. Nach wie vor kann man mit einem Preisvergleich sparen, teilweise mehrere 100 €. In unseren Vergleichen finden Sie die Angebote auf dem deutschen Markt nach dem Preis sortiert. Hier im Blog gebe ich meine Erfahrung weiter, worauf zu achten ist und wie man den passenden Mobilfunktarif findet.


 

Datenautomatik deaktivieren bei Vodafone, o2, Drillisch und Co.
*****4,2 von 1 bis 5 Sternen4,2 von 1 bis 5 Sternen4.2 von 1 bis 5
auf Grundlage von 24 Bewertungen
© Handyflatrate Preisvergleich